Fremdgeknipst: Zu Besuch bei Alke und Matthias in Oldenburg 2.0

{Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung}

Das Alke ein wunderbares Einrichtungshändchen hat weiß ich nicht erst seit gestern. Einige Jahre arbeiten wir nun schon zusammen und sind geschmacklich wirklich sehr auf einer Wellenlänge. Alke steckt genauso wie ich voller Leidenschaft was das Thema Einrichtung angeht. Daher bietet sie sogar neben ihrem eigentlichen Job als Einrichterin zusätzlich noch Einrichtungsberatung an, dazu weiter unten mehr! 2015 habe ich euch schon mal Alke’s kleine, süße Oldenburger Wohnung gezeigt, den alten Beitrag findet ihr hier KLICK. Nun hat sich Alke wohntechnisch um einiges vergrößert, und ich würde sagen auch nochmal verschönert! Unser gestriges Waffelessen habe ich mit Fotos knipsen verbunden, um Euch einen kleinen Einblick zu gewähren…

 

Liebe Alke, erzähl uns doch bitte was über dich und diese Wohnung:

„Hallo! Ich lebe hier zusammen mit meinem Freund in einer 120qm Wohnung im schönen Oldenburg. Nach so einer großen Wohnung hatten wir letztes Jahr eigentlich nicht gesucht, aber wenn man so einen Glücksgriff findet, sollte man doch direkt zuschlagen…“

Was hat dich beim Einrichten dieser Wohnung inspiriert? 

Viel begegnet mir bei der täglichen Arbeit. Neue Trends und Farbkombinationen. Aber ich bleibe einem Geschmack doch immer treu. Sanfte Töne mit Holz, Rattan und schönen Materialien, wie Leinen kombiniert. Dazu noch ein bisschen schwarz und der Look ist für mich perfekt. Durch meinen längeren Aufenthalt in Indonesien, hat sich die Liebe zu geflochtenen Lampen und Körben usw. noch mehr verstärkt. Ich glaube das wird bei uns nie wieder ausziehen hehe. Eigentlich würde ich gerne alle Wände im Wohnzimmer in einem leichten Nude streichen. Aber bei der Deckenhöhe konnte ich mich noch nicht aufraffen. 

 

Wie würde deine „Traumwohnsituation“ aussehen?:

„Also wenn man jetzt richtig träumen dürfte, dann hätte ich gerne mit meinem Freund zusammen ein Eigentumshaus. Am liebsten natürlich eine alte Stadtvilla, die man von innen so ausbaut, wie man es sich erträumt. Große Räume mit hohen Decken und natürlich mit tollen alten Türen und Fenstern (die trotzdem doppelt verglast sind :D) Ein kleiner idyllischer Garten wäre auch noch nett! Aber weil wir realistisch sind, wollen wir aus dieser Wohnung erstmal nicht mehr raus. Das war schon ein Treffer!“

Mein Service umfasst viele Dinge, weshalb ich auch keine geschnürten Pakete auf meiner Seite anbiete. Jeder Auftrag ist so individuell wie der Kunde.

Alke, neben deinem Hauptjob als Interior Designer bei IKEA, bietest du auf somethinggood Einrichtungsberatung an. Wie genau darf man sich deinen Service vorstellen?

„Bei meiner täglichen Arbeit fiel mir immer wieder auf, womit die Kunden zuhause zu kämpfen haben. Dabei wollte ich gerne behilflich sein :). Mein Service umfasst viele Dinge, weshalb ich auch keine geschnürten Pakete auf meiner Seite anbiete. Jeder Auftrag ist so individuell wie der Kunde. Aber ich kann ja mal ein kleines Beispiel nennen, damit man sich den Service besser vorstellen kann. Es fängt immer mit einem Beratungsgespräch in den vier Wänden an. Dort bespricht man die Wünsche und Erwartungen und ich stelle eine passende Lösung auf, die ich anbieten kann. Oft möchten die Kunden eine komplette Planung. Das heißt ich nehme Maß vom Zimmer und setze mich Zuhause an eine Mappe. Die beinhaltet eine technische Zeichnung mit Wandansichten zum Nachbauen, eine Möbelliste mit verschiedenen Vorschlägen und direkten Verlinkungen zum Kaufen und ein Moodboard. Damit kann der Kunde selbstständig sein Zimmer neu gestalten. Aber ich mache auch kleinere Aufträge, wie mit bestehender Deko einen ganz neuen Look zu kreieren und direkt vor Ort ein paar Möbel umschieben. Dazu gibt’s auch hilfreiche Tipps für die Zukunft! 

Und keine Angst… das kostet nicht die Welt! Schaut einfach mal auf meiner Internetseite vorbei! Das würde mich freuen…“

 

Ich war mal wieder total angetan von der Liebe zum Detail , mit der Alke wirklich jede Ecke ihrer Wohnung gestaltet hat. In ihren 4 Wänden herrscht eine so freundliche Atmosphäre, man möchte gar nicht mehr gehen. Ich hoffe dieser kleine Einblick hat euch gefallen, möchte dies nämlich in Zukunft wieder öfters tun…andere Wohnungen vorstellen. Und ich habe noch einige tolle Kollegen in petto. Das kann ich euch versprechen!  Liebe Alke, vielen Dank …

Qbo Premium Coffee Beans von Tchibo plus süße Rezeptidee und Gewinnspiel!

Werbung/ Kooperation mit Tchibo

Lasst uns über Kaffee reden! Neben Interior ein anderes große Laster (oder Leidenschaft?)  von mir….Kaffee ist aus meinem Leben tatsächlich nicht wegzudenken. Wie oft ich mich tatsächlich noch im Bett liegend schon auf den ersten Kaffee freue, erstaunt mich manchmal selbst. Es ist also eine große Lovestory. Ich verwende eigentlich schon immer „normalen gemahlenen Filterkaffee“. Der läuft durch in einer Thermo-Kaffeemaschine (Oldschool?? Egal. Praktisch bei Besuch). Nix da mit dickem Vollautomat und so. Meistens benutze ich dabei unterschiedliche Kaffee’s. Je nachdem wo ich gerade einkaufe…

Aber jetzt! Jetzt, hat sich mein Kaffeehorizont etwas erweitert! Oder ist dabei….Ich habe die neuen Qbo Premium Coffee Beans von Tchibo ausprobiert! Und nicht nur das…..ich habe zum allerersten Mal Kaffee von Hand aufgebrüht. Ist wirklich so! Dabei begegnen mir ja schon seit 2 Jahren im Netz lauter stylishe „French Press“ und „Pour Over“ Gerätschaften. Meine fancy jüngeren Kollegen sind so schon lange am Start.  Ich bin also sozusagen ein Spätzünder! Macht nix, oder? Besser spät als nie. Heute habe ich dann also meine ersten Qbo Premium Coffee Beans von Hand gemahlen….

Was ist das Besondere an den Qbo Premium Coffee Beans von Tchibo?

Premium Coffee Beans von Qbo sind Fairtrade zertifiziert. Tchibo wählt für Premium Coffee Beans aus sogenannten Kooperativen aus. Kooperativen sind regionale Zusammenschlüsse von Kleinbauern. Das bedeutet faire Löhne und bessere Lebensbedingungen für die Farmer. Mit dem Kauf von Fairtrade-zertifizierten Produkten könnt ihr aktiv einen Beitrag für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kleinbauern und ihrer Familien aus den Anbauländern leisten. Qbo Premium Kaffees erscheinen 3 x im Jahr und enthalten jedesmal andere Kaffees aus wechselnden Kooperativen. Für die Filterkaffee und Caffè Crema-Spezialitäten werden ausschließlich hochwertige Arabica-Bohnen verwendet. Für jede Edition wird eine neue Ernte z.B. aus Peru, Mexiko oder Kenia ausgewählt  – je nach dem wo gerade Erntezeit ist. Heute stelle ich euch Kaffeebohnen von der Kooperative »Salgar« in Kolumbien vor. Die Farmer der Cooperativa de Caficultores de Salgar pflücken die reifen Kirschen, waschen und trocknen sie noch vor Ort. Anschließend gelangen die ausgewählten Arabica-Bohnen auf direktem Wege nach Hamburg. Mit dem Gewinn aus dem Rohkaffee- Verkauf unterstützt die 1965 gegründete Kooperative die Familien ihrer Mitglieder – von medizinischer Versorgung über Schulmaterialien bis zur Studienfinanzierung

Vier unterschiedliche Kaffees aus einer Ernte

Je nach Röstung entwickelt der Kaffee dann ganz unterschiedliche Aromen. Den neuen Kooperativen-Kaffee gibt es in vier unterschiedlichen Röstgraden. Ob Filterkaffee oder Caffè Crema, ob mild oder kräftig. Mir ist jetzt erstmal bewußt geworden wie deutlich man die verschiedenen Röstgrade an der Farbigkeit der Bohnen erkennen kann!  Klickt doch mal rüber zu den Qbo Premium Coffee Beans , dort auf der Seite kann man die unterschiedlichen Farben der 4 Kaffees gut sehen! Ich habe mich jetzt erstmal auf zwei Arten konzentriert: den Filterkaffee mild und Filterkaffee kräftig.

 

Kennst du schon die neuen Tchibo Kaffee-Zubereitungsprodukte?

 

Von der Glaskanne, über den Handfilter bis hin zum Schwanenhalskessel….bei Tchibo findet ihr jetzt dauerhaft viele tolle Produkte zum  Thema Kaffeezubereitung! Ob handgemacht oder Maschine, es gibt dort viel zu entdecken. Tja, und probiert habe ich mich nun auch mal am ersten Handaufguss meines Lebens. Es hatte was! Ja, ok….es fehlt mir noch etwas die Routine, aber für’s Erste war es ein Erlebnis. Ein Positives….denn der milde Filterkaffee hat mir wirklich richtig gut geschmeckt. Überhaupt nicht bitter, ganz sanft im Geschmack. Dazu muss ich sagen: ich habe die Tasse Kaffee auch so richtig genossen, denn während ich ihm so beim Durchlaufen zugeguckt habe muss sich wohl gleich eine Bindung aufgebaut haben. Um besser vergleichen zu können, habe ich kurz danach gleich den nächsten Aufguss mit dem kräftigen Filterkaffee angesetzt. Auch lecker, aber mein Favorit ist die milde Variante…

 

 

Probiert habe ich mich also heute am ersten Handaufguss meines Lebens.

 

Und nun habe ich noch etwas für alle Kaffeeliebhaber unter euch in petto! Ich habe spontan ein kleines Rezept entwickelt, für einen süßen Snack nebenher. Denn mal ehrlich: zum Kaffee haben wir doch alle gerne was Süßes, oder? Et voilà, hier kommen meine  „Qbo coffeeballs“. Sehr einfach in der Herstellung und machen optisch doch ordentlich was her. Sie schmecken einerseits nach Schokolade und haben dabei eine angenehme Kaffeenote.

Et voilà:  Meine „Qbo Coffeeballs“

 

4.93 von 28 Bewertungen
Drucken

Qbo Coffeeballs

Portionen 25 Stück

Zutaten

  • 250 g Biskuitboden hell
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 EL Butter
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 EL Backkakao
  • 2 EL Milch
  • 1 EL gebrühten kalten Kaffee (ich habe den milden Qbo Filterkaffee verwendet)
  • 2 EL gemahlene Kaffeebohnen (ich habe den milden Qbo Filterkaffee verwendet)
  • 2 EL Rohrzucker
  • 200 g weiße Schokoladen Couverture

Anleitungen

  1. Den Biskuitboden klein bröseln.

    Butter und Schokolade im Topf erhitzen, und die geschmolzene Masse unter die Teigbrösel mischen.

    Backkakao, Puderzucker, Milch und Kaffee hinzufügen und mit den Händen zu einer homogenen Masse verarbeiten. 

    Kleine Kugeln (ca 2cm Durchmesser) formen ( evt 15min im Kühlschrank kalt stellen) und währenddessen die Couverture im Wasserbad langsam erhitzen. 

    Gemahlene Kaffeebohnen und Rohrzucker miteinander vermischen.

    Kugeln auf einem Teller platzieren, und mit einem Löffel in schnellen Bewegungen die Couverture über die Kugeln spritzen. 

    Als Topping dann die Kaffee-Rohrzucker-Mischung. Couverture trocknen lassen, fertig!

 

Seit ich die Qbo Premium Coffee Beans mit dem passenden Equipment für den Handaufguss im Haus habe, habe ich ordentlich dazu gelernt. Aber auch gemerkt, was für ein umfangreiches Thema es ist. Auf der Tchibo Homepage habe ich die Kaffee-Akademie entdeckt. Sehr interessant! Wußtet ihr zum Beispiel dass ein Röstkaffee zwischen 800 – 1000 Aromen besitzt? Zum Vergleich: ein Wein setzt sich aus rund 400 Aromen zusammen. Die geschmackliche Vielfalt des Kaffees macht es so spannend, die verschiedenen Kaffeearomen zu entdecken. Solche Infos und noch viel mehr gibt es dort zu entdecken!

Abschließendes Fazit zu den Premium Coffee Beans meinerseits: ein toller Kaffee, der Gutes tut, und dazu auch noch wirklich hübsch um die Ecke kommt. Das ist doch ein wirklich gelungenes Design. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig Lust auf dieses neue Kaffeeerlebnis machen, und würde mich sehr freuen wenn der ein oder andere mal mein Rezept ausprobiert!

Und jetzt: Gewinne eins von 3 Qbo-Premium-Kaffee-Sets!!

Ich freue mich dass ich Euch heute noch ein Gewinnspiel anbieten kann, damit ihr selbst auf den Genuß kommen könnt! Zu gewinnen gibt es 3 Sets bestehend aus je 1x Qbo Premium Filterkaffee Ganze Bohne kräftig und 1x Qbo Premium Filterkaffee Ganze Bohne mild sowie 1 Glaskanne plus kleinen Handfilter. Klingt das gut? Wenn ihr mitmachen möchtet, hinterlasst bitte unter diesem Post ein Kommentar bis spätestens Freitag den 10. Mai 23:59Uhr. Verratet mir ob ihr bereits Handaufguss-Profis seid oder Euch wie ich eher noch ein wenig Rantasten müsst….

 

 

Viel Glück!

 

Teilnahmebedingungen: Der Gewinn der oben angegebenen Produkte von Tchibo kann nicht in bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. An der Verlosung teilnehmen können nur natürliche Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind . Eure Namen und eure eMail-Adresse müssen in den entsprechenden Feldern eingetragen werden,  damit ich euch im Falle eines Gewinns kontaktieren kann. Euer eMail-Kontakt ist nicht öffentlich sichtbar und wird auch nicht weiter gegeben, außer im Fall eines Gewinns! Die Gewinner werden per Zufallsgenerator ermittelt. Da Tchibo den Versand der Produkte übernimmt ist es notwendig, dass ich Tchibo eure Adresse nachfolgend mitteile. Mit eurer Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden.

 

Alles Liebe Britta

About Me

Hallo Du, schön dass du da bist! Gerne teile ich mit dir meine Leidenschaft für’s Einrichten und meine Liebe zum Detail. Mit einfachen Mitteln, große Effekte erzielen….bodenständiges Interior Design. Bienvenue!

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

 

Blog Archiv

Instagram

Pinterest

Blogdesign

Mein Blog wurde gestaltet von der JW-Kreativagentur