{Werbung/Kooperation mit toom}

Eine Stimmung die für Ruhe und Geborgenheit sorgt

Und, fällt es euch auch direkt auf ? Kein pastelliges Mintgrau, kein Hellgrau, so wie ihr es sonst von mir gewohnt seid. Blau. Ich habe Blau gestrichen! Ich habe mich aus meiner soften Farb-Komfortzone herausgewagt, und präsentiere euch hier und heute mal einen, für mich, ungewohnt neuen Look. Warum mache ich das? Vor Kurzem kam die Anfrage von toom, ob ich Lust hätte, gemeinsam mit Ihnen eine neue Kinderzimmergestaltung umzusetzen. Für sowas bin ich doch immer zu haben! Dann erfuhr ich, es geht um die Gestaltung eines Jungszimmers mit Blau als Hauptfarbe. Ok, kurz geschluckt, trotzdem zugesagt. Man muss auch mal was wagen, oder? Nach weiteren Überlegungen, ergab sich in meinem Kopf ein durchaus klares Bild davon, wie das Ganze am Ende aussehen könnte. Ich dachte an einen Nachthimmel. Eine gedämpfte, kuschelige Atmosphäre wollte ich kreieren. Eine Stimmung zum “runterkommen”, zum aneinanderkuscheln im Schaukelstuhl. Eine Stimmung die Ruhe und Geborgenheit schafft. Und zugleich ging es mir um eine möglichst einfache Gestaltung, leicht nachzuahmen…

Und dann machte es plötzlich Klick!

Nun stand ich also, mit meiner Tochter Emma zur Unterstützung, im toom Baumarkt, vor der Farbmischanlage. Vor uns all die Farbkarten mit möglichen zu mischendenTönen. Ich merkte, wie mein Blick schon wieder  zu meinen “alltime favorites” ausweichte, bis Emma rief: “Hier! Hier Mama, das ist Atlantik 5F!”. Ach ja, der sollte es ja werden. Großflächig an zwei Wänden. Die Basis für meinen Sternenhimmel. Die Dame an der Farbmischanlage fing also direkt an, uns diesen gewünschten Ton anzumischen. Es folgte der Farbton Aquablau aus der Wohnraumfarben-Kollektion, für kleine Akzente, und der wirklich auch wunderschöne Farbton Moon 2B. (Allein der Name klingt schon toll). Gut ausgestattet, mit Farben, Pinseln, Rollen und Malerkrepp ging es nach Hause. Zwischenzeitlich hatte ich immer wieder ein wenig Sorge, wie es mir wohl am Tag der Umsetzung gefallen würde. Dann war es soweit. Der erste Quadratmeter in Atlantik 5F war an der Wand. Und ich schlich wie eine Katze immer wieder drumherum. Guckte es mir aus allen Blickwinkeln an. Mal fand ich es gut, mal so lala. Als schließlich alles großflächig gestrichen war, begann ich schnell, und ohne viel Überlegungen, meine “Stern-Tupfen” an die Wand zu bringen, und die neuen Accessoires wie Teppich und Korb dazuzustellen. Und dann machte es Klick. Es ergab sich plötzlich genau das Bild, welches ich vorab im meinem Kopf gesehen habe.

Ich bin selbst überrascht, wie gut der “Sternen-Look” gelungen ist. Selbst Sam hat es sofort erkannt, was mich wirklich sehr gefreut hat! Witzigerweise hat er auch noch eine Stern-Reflektorlampe, die wir jeden Abend anmachen. Beides zusammen zaubert wirklich gerade eine großartige Atmosphäre! Die anderen zwei Wände habe ich in Moon 2B gestrichen. Das Besondere, es sind die Wände, an denen wir nur Putz haben. Die Wand ist rauh und uneben, und passt daher noch mehr zum Titel, oder?

Nun aber nochmal zu den Tupfen. Wie bin ich vorgegangen?

Mit zwei einfachen kleinen Pinseln, mit auslaufender Spitze, habe ich in unregelmäßigen Abständen getupft, und somit Beige und Aquablaue Akzente gesetzt.  Dabei mal mehr aufgedrückt, mal weniger. Die Tupfen müssen nicht rund werden, keine Sorge. Bis zum Boden gehen sie bei mir nicht. Sie rahmen eher nur das Bett ein. Guckt zwischendrin immer mal aus ein paar Metern Entfernung drauf. Das hilft! Und dann geht es einfach nach Gefühl. Das war’s!

 

Mit dieser Gestaltung bin ich Teil einer neuen Broschüre zum Thema “Kinderzimmergestaltung”, die ihr in allen toom Märkten findet, sobald diese wieder geöffnet haben!

Und nun bin ich wirklich seeeehr auf euer Feedback gespannt! Und würde mich über eine Rückmeldung, in Form eines Kommentars freuen. Was sagt ihr zum neuen Sternenhimmel? Wäre Blau eine Option für euch? Jetzt in der kalten Jahreszeit, finde ich es besonders passend. Was dann im Frühling wieder für ein Look kommt, “steht in den Sternen”.

Liebe Grüße Britta