[Werbung/Kooperation mit IKEA}

 

SYMFONISK. Ich denke einige von euch da draußen haben diesen (IKEA-) Namen schon gehört in den letzten Monaten, oder? SYMFONISK steht im Grunde genommen für 4 neue (IKEA) Artikel. Wir sprechen von einer Tischleuchte/Speaker in schwarz und weiß und von einem Wandregal/Speaker auch in schwarz oder weiß. Entwickelt durch eine Kooperation von IKEA in enger Zusammenarbeit mit den Audio-Experten Sonos. IKEA hat bei der Entwicklung von SYMFONISK langjährige Einrichtungskenntnisse mit eingebracht und das Design entwickelt, während Sonos das umfassende Know-how in Sachen Sound beigesteuert hat.Warum? Fast alles im Leben macht mit Musik mehr Spaß. Ob Abwasch oder Ausruhen ‒ dreh einfach deine Lieblingsmusik auf und schon wird daraus etwas komplett anderes. Musik spielt in meinem Leben eine seeeehr große Rolle. Im Wohnzimmer haben wir Musik bis vor kurzem immer „nur“ über den Fernseher laufen lassen, da der Sound (für unseren kleinen Raum) absolut ausreichend war. JETZT ist aber SYMFONISK eingezogen. Ich habe mich für die weiße Tischleuchte entschieden. Im hübschen schlichten Design steht sie nun auf unseren (frisch angemalten) IVAR Schränken und aus ihr trällern ab sofort meine liebsten alltime Favourites.

 

 

Die SYMFONISK Tischleuchte mit WiFi-Speaker wirft ein ganz neues Licht auf Klänge – fast wortwörtlich, denn in ihr sind zwei kraftvolle Stimmungsheber vereint. Da hier zwei Funktionen in einem Gerät kombiniert sind, nämlich Licht & Sound, fällt ein Produkt komplett weg und somit auch ein Kabel und auch eine Steckdose, die man irgendwie erreichen muss. Das finde ich besonders gut! Und das Beste daran – die Tischleuchte mit WiFi-Speaker fällt nicht groß auf und lässt sich in jede Einrichtung integrieren. Ich steure die Musik über mein Handy. Mit der passenden Sonos App geht das recht einfach.

„Uns war von Anfang an klar, dass wir den traditionellen ästhetischen Look von Hightech-Geräten infrage stellen wollten. Die Idee für eine Leuchte mit Lautsprecher rührte von einem offenen Kamin her – ein einziges Element, das gleichzeitig Wärme sowie angenehme Geräusche bzw. Klänge verbreitet.“

Iina Vuorivirta, IKEA Designerin

Im Juni habe ich bei den Democratic Design Days in Schweden das erste Mal die SYMFONISK Produkte testen können. Vorgestellt wurden sie von der oben genannten Designer. Und das voller Stolz und Freude! Seitdem habe ich nochmal einen ganz anderen Bezug dazu. Aber auch ganz davon abgesehen, der Sound ist für mich einfach echt überzeugend! Emma hat auch Augen gemacht als ich letztens mal richtig aufgedreht habe. („Mama, die Nachbarn!!! Das neue Baby!“)

 

Zusätzlich habe ich aber noch ein anderes Smart Home Produkt im Wohnzimmer integriert, weshalb ihr auf manchen Fotos noch eine kleine runde Fernbedienung seht. Mit der kann ich nämlich aktuell 3 Leuchtmittel steuern. Diese Leuchtmittel nennen sich TRÅDFRI. Mit diesen kannst du deine IKEA Smart-Home-Produkte per Mobiltelefon oder Smart Assistent verbinden und steuern – ein- oder ausschalten, weiße (oder farbige) Lichtfarben wählen und dimmen. Eine der Leuchtmittel habe ich in die SYMFONISK Leuchte gesetzt, die anderen 2 in der Nähe des Sofas. Nun kann ich je nach Bedarf die Lichtintensität und Farbe verändern. Bin ich im Homeoffice und brauche gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit ausreichend Licht, bekomme ich dieses. Hab ich abends Lust auf ein leichtes, schummriges Licht welches sich gut mit meinem Kerzenlicht kombinieren lässt, kein Problem.

Es ist natürlich schwer hier im Text euch so gut es geht etwas über den Sound und die Lichfarben zu vermitteln. Dennoch probiere ich mal mit einer kleiner Gegenüberstellung die Unterschiede zu verdeutlichen. Mit den TRÅDFRI Leuchten könnt ihr zwischen warmen und  kalten Licht variieren. (Es gibt auch bunt, das habe ich für unser Zuhause allerdings ausgeschlossen. Wen wundert es?).

Ich hoffe ich konnte euch so einen kleinen Eindruck von SYMFONISK geben. Vielleicht seid ihr aber längst Profis was Smart HOME Produkte dieser Art angeht, oder habt eventuell schon ein SYMFONISK Produkt bei euch zuhause? Falls ja, erzählt doch mal wie es euch damit geht ….würde mich sehr über einen Kommentar freuen!

So Leute, ich wechsel jetzt über ins schummrige Lichtlevel!

Liebe Grüße Britta

Fotografin/Urheberin des Portraitfotos:    Agnes Kinczer