(Werbung unbeauftragt, wegen Markennennung)

Ok. Dies wird sicherlich nicht der inspirierenste Post den ich je erstellt habe…aber trotzdem ist er etwas Besonderes, denn ich zeige Euch heute eine Räumlichkeit die ich noch nie auf dem Blog oder präsentiert habe: Unser Badezimmer! Warum habe ich dies noch nie gezeigt? Mmmmmh, ehrlich gesagt weil es einfach nicht wirklich MICH/UNS  bzw. meinen Stil widerspiegelt. Und das aus folgendem Grund: beim Kauf dieser alten Doppelhaushälfte vor etwas über 4 Jahren war es genau so. Die vorherigen Eigentümer hatten es irgendwann so selbst renoviert. Und wir haben es bis heute so gelassen. Ah neee, nicht ganz richtig…ich habe immerhin die Mint!! farbende Wand Weiß gestrichen. Ansonsten haben wir das Bad nicht weiter angefasst, da wir nicht wirklich die Notwendigkeit gesehen haben, und unser Budget dann eher an andere Stelle gebraucht wurde. Es funktioniert ja! Es sieht halt nur nicht aus wie ein Bad, welches ich von Grund auf neu Gestalten würde.

 

 

 

 

Das Bad hat übrigens eine Größe von 4,5 qm. Die Toilette ist separat. Im Bad haben wir eine Dusche und eine Badewanne. Einen schmalen wenig tiefen Spiegelschrank zur Aufbewahrung. Bis heute gibt es keinen Bad-Unterschrank, weil ich einfach nie die Motivation hatte so eine Waschtischsituation in Angriff zu nehmen. Schande auf mein Haupt. Ihr wisst ja wo ich arbeite, eigentlich ist es nicht so kompliziert, bin täglich von sowas umgeben. Räusper. Ja, ja, der Schuster und so. Vorteil: Ich bin gezwungen viel Auszumisten um nicht zu viel Kram zu haben. Ist ja nicht auch nicht so schlecht, oder?

Ich bin mir sicher, dass 80 Prozent meiner Leser ein schöneres Bad haben als ich.

Eine spitzen Inspiration kann ich daher mit meinem nicht bieten, aber es geht mir eher darum zu zeigen, dass man trotzdem auf 4,5 qm mit ein bißchen Styling ein gewisses Wellness-Feeling kreieren kann. Für mich erzeuge ich das aktuell mit Holz und Seifenstücken im Vintage Look. Die Holz-Ziegelform ist auf Instagram ja gerade recht beliebt. Vor Weihnachten hatte ich sie noch auf dem Esstisch dekoriert, nun hat sie ihren Einsatz an der Badezimmerwand gefunden und bietet Platz für die „Ich hab‘ Shampoo im Auge!!!- Handtücher “ und halt auch für Deko.

 

 

Manchmal frage ich mich wie ich es gestalten würde, wenn ich jetzt sofort alles Neu machen könnte. Schwierig, es gibt so viel tolle Inspiration im Netz. Ich denke es wäre insgesamt recht Grau. Und ich würde definitiv keine Glas-Duschwand mehr wollen! Das ist mein absoluter Putz-Hass. Nun ja, jetzt ist es also raus. Keine Sorge, ihr müsst kein Kommentar hinterlassen…haha…

Und nächstes Mal versuche ich wieder mehr zu „Glänzen“, versprochen! Alles Liebe Britta