Ich mag sie. Meine neue Mini-Küche. Ok, mal davon abgesehen dass ich jetzt kartonweise Geschirr im Keller stehen habe, welches NICHT in diese Küche passt. Aber ist wohl nun jetzt so.
Papa sagt immer: Man muß Realititäten akzeptieren.
Ok, dann tu ich das.
Ich habe keinen Essplatz mehr für mehr als 4 Personen.
Ich habe keinen Platz mehr für eine tolle Vitrine die meine Pip und Green Gate Sammlung schön aussehen lässt.
Ich muß jedes Mal wenn ich den Wasserkocher benutzen will den halben Hochschrank ausräumen.
Ich weiß nicht wo ich dauerhaft Kartoffeln/ Zwiebeln etc aubewahre, weil zu wenig Stauraum.
Ich mußte mir einen zusätzlichen Gefrierschrank anschaffen (der im Keller steht, da der hier vorhandene Kühschrank noch nicht einmal ein 3 Sterne Fach besitzt)
Und, und, und….

……und: SIE SIEHT TROTZDEM IRGENDWIE ENTZÜCKEND AUS 
Für eine “übernommene” Küche hab’ ich dann doch Glück gehabt.
Und wie gesagt: ich bin eh noch nicht fertig mit allem….da geht sicherlich noch was.
Momentan überlege ich die Wand hinter der eigentlichen Zeilen schwarz oder irgednwie einfach ganz dunkel zu streichen (in diesem Moment rollt meine Mutter sicherlich mit den Augen……ne???)

Und eins is’ noch klar: das sind eigentlich Luxus-Probleme, ich weiß.